Wohnen im Inselhof Rüsselsheim e.V.
Wohnen im Inselhof Rüsselsheim e.V.

Wer wir sind....

 

Unser Grundauftrag ist es, erwachsene Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen auf ihrem individuellen Lebensweg zu begleiten. Das Maß an Unterstützung und Assistenz orientiert sich an den subjektiven Ressourcen und Fähigkeiten jedes Einzelnen.  

 

Wer wir sind….

Die Wohnstätte Inselhof als Ausbildungsbetrieb versteht sich als eine lernbereite und innovative Einrichtung die in der Tradition einer ganzheitlichen, dialogischen Behindertenpädagogik stehend neue wissenschaftliche und gesellschaftspolitische Konzepte, Theorien und Ideen kritisch hinterfragen, diskutieren und in die pädagogische Arbeit integrieren möchte.

Uns ist es dabei wichtig junge Menschen umfassend in ihrer Ausbildungsphase zu unterstützen und in die Praxis der pädagogischen Arbeit mit Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen einzuführen. Wir legen dabei größten Wert auf eine konsequente Verknüpfung von Theorie und Praxis und passen die Anforderungen die wir an unsere Praktikanten stellen individuell an den jeweiligen Ausbildungsgang an. Aus diesem Anspruch ergibt sich gleichermaßen unsere Bereitschaft stets Personal im Bereich der Ausbildungsbegleitung einzusetzen, dass durch interne und externe Fortbildungsmaßnahmen und private Weiterbildung mit dem neusten Stand der wissenschaftlichen Forschung vertraut ist. 

 

Die Wohnstätte Inselhof als mittelständiges Unternehmen versteht sich als sozialer Dienstleistungsanbieter, der mit einem multidisziplinären Mitarbeiterstab den von ihm betreuten Menschen ein Maximum an professioneller Begleitung, Unterstützung und Hilfe gewähren kann.

Durch die Zusammenarbeit verschiedenster Berufsgruppen aus den Bereichen Sozial- und Behindertenpädagogik, Kranken- und Altenpflege, Erziehung und dem medizinischen Bereich ist es uns möglich eine den individuellen Bedürfnissen unseres Klientels entsprechende Betreuung und Versorgung auf höchstmöglichem Niveau zu leisten. Ein besonderes Augenmerk hat in diesem Kontext die konsequente Weiter- und Fortbildung unseres gesamten Mitarbeiterstabs. Wichtigstes Medium innerhalb des Wohnstättenalltags ist des Weiteren die Bereitstellung von Zeitressourcen für die interne Kommunikation und den kontinuierlichen Austausch innerhalb des Personals über Gruppen-, Klein-, Gesamtteams und Supervision. Der Inselhof als Arbeitgeber versucht im Interesse seines Klientels ein positives und motivierendes Arbeitsklima zu gewährleisten; dass dies in Vergangenheit und Gegenwart gelungen zu sein scheint belegen die vielen – für den sozialen Bereich mehr als ungewöhnlichen – langjährigen Arbeitsverhältnisse. Wir sehen dies als besonderes Leistungsmerkmal unserer Institution an, da gerade die moderne Behinderten- und Heilpädagogik „Kontinuität in der Betreuung“ als einen der wichtigesten Aspekte bei der Begleitung von Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen ansieht.

 

Der Inselhof als öffentliche Institution sieht sich als Interessenvertretung und Sprachrohr von Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen; explizit für jene die in unserer Wohnstätte ein Zuhause gefunden haben. Wir möchten aktiv Gesellschaft mitgestalten und scheuen uns nicht Missstände zu verbalisieren.

 Der Inselhof tritt ein für Normalisierung der Lebensumstände und der Lebenswelt von Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen und engagiert sich in vielfältiger Weise für eine Integration derselben in die Gesellschaft. Wir möchten zeigen, dass Selbstverwirklichung und individualisierte Lebensführung keine Privilege von Menschen ohne Behinderungen sind. Wir verstehen diese Statements nicht als bloße Phrasen sondern treten engagiert für deren Umsetzung ein und leben diese Prinzipien auch im Alltag. Wir kämpfen im Interesse unseres Klientels gegen weitere Streichungen und Kürzungen im sozialen Bereich, explizit im Bereich der Behindertenhilfe und in unserer Einrichtung.

 

Der Inselhof als Begegnungsstätte und Kommunikationszentrum versucht Öffentlichkeit zu schaffen, Begegnungen zu ermöglichen und Integration zu leben. Wir sehen uns als festen Bestandteil und Interessenpartner unserer Gemeinde.

 Der Inselhof ist ein repräsentatives Beispiel für die Umsetzung des von Nirje, Niehoff et al. schon seid den 80er Jahren des 20. Jh. geforderten Prinzips des dezentralisierten, gemeindeintegrierten Wohnens. Unser Ziel ist es in und mit der Gemeinde Königstädten Lebensräume, Beziehungen und Gesellschaft zu gestalten. Der Inselhof bietet den Raum für Austausch, in Kontakt treten und den Abbau von eventuell bestehenden Ressentiments. Wir gestalten Gemeindeleben aktiv mit und sind sowohl Teilnehmer als auch Gastgeber im Verlauf des Veranstaltungsjahres. So präsentiert sich der Inselhof als gleichberechtigtes Mitglied bei diversen Festen der Gewerbetreibenden und der Gemeinde (Veranstaltungen des Einkaufszentrum Königstädten Ostermarkt, Sommer- und Weihnachtsfest, Weihnachtsmarkt Königstädten, Singplatzfest, Feste der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde, etc.) und lädt als Gastgeber gleichsam - mit großer Resonanz – ein (Ostermarkt, Fronleichnamsgottesdienst, Sommerfest, „lebendiger Adventskalender“ und Sommercafe).

 

Der Inselhof als Lebensraum und Zuhause für 40 Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen möchte Lebensräume schaffen, Heimat sein und den in ihr lebenden Bewohnern dabei begleiten einen individuellen Lebensweg zu gestalten, eine einzigartige Biographie zu generieren und seine subjektive Lebenswelt zu entwerfen.

Der Inselhof tritt dafür ein Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen die Option einer aktiven Mitgestaltung des eigenen Lebensumfelds zu ermöglichen: Wohn- und Lebensbereiche sollen kreativ und individuell gestaltet werden und den aus den baulichen Bedingungen implizierten ‚Heimcharakter’ weitestgehend dissolvieren. Wohn- und Aufenthaltsräume sollen vielmehr lebendiger Ausdruck und Projektion der Menschen sein die sich in ihnen bewegen und leben.

 

Der Inselhof als Anbieter von Strukturen in Alltag und Freizeit möchte seinen Bewohnern klare Orientierungspfeiler und feste Standards bieten um ihnen Sicherheit und Transparenz in Abläufen und Ereignissen und Kontinuität der Lebensumstände offerieren zu können.

Gerade für Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen ist es unabdingbar eine klare Gliederung und feste Struktur in den Bereichen Alltag und Freizeit vorzuhalten an denen sie sich orientieren können und die ihnen Transparenz und Übersichtlichkeit ihrer Lebenswelt und Lebensabläufe garantieren. Überschaubarkeit der Dienstabläufe und eine feste und von hoher Kontinuität geprägte Personalstruktur unterstützen diesen Anspruch zusätzlich.

 

Gerade auch im Bereich der Freizeitgestaltung sieht sich der Inselhof als Dienstleister für seine Klientel. Das Weitgestreute Angebot reicht von der alltäglichen Freizeitgestaltung der Nachmittage und Wochenenden bis zur Planung und Angebotsofferte für längere Urlaubszeiten in und außerhalb der Wohnstätte.

In der alltäglichen Freizeitgestaltung versucht der Inselhof seinen Bewohnern eine breite Palette an sportlichen, musischen und kreativen Aktivitäten anzubieten. So bietet der Inselhof intern die Teilnahme an einer Sportgruppe, Schwimmgruppe, Tanzgruppe, Entspannungsgruppe, Musikgruppe, Singgruppe, Standardtanzgruppe und einer Vorlesestunde an; diese regelmäßig stattfindenden und fest zusammengesetzten Gruppen werden ergänzt durch intervallhafte Bastel- und Kreativangebote, Kegelabende und Nachmittage, Discobesuche an den Wochenenden und eine Vielzahl von Ausflügen in die nähere Umgebung (Zoo Frankfurt und Opelzoo, Ausflüge in den Rheingau, Rheinhessen und die Pfalz,  Städtetouren nach Mainz, Wiesbaden, Frankfurt  oder Rüsselsheim, Theater- und Kinobesuche, Besuche von Festen und Veranstaltungen im Jahreskreis etc..

Aber auch bei der Planung und Durchführung längerer Urlaubsphasen der Bewohner unterstützt der Inselhof aktiv seine Klientel und bietet eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten an: So bieten wir jährlich häuserübergreifende Urlaubswochen an die mit einem abwechslungsreichen und maßgeschneiderten Programm auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche eingehen. Alle zwei Jahre richtet der Inselhof für alle interessierten Bewohner eine 10 – 12tägige Freizeitmaßnahme für jeweils 5-7 Teilnehmer an, die dann gemeinsam ihren Urlaub verbringen. Die Ziele reichen von Sylt bis Mallorca, von Tirol bis in den Harz, von Wien bis in den Allgäu – um nur einige zu nennen. Die Bewohner können ihre Reisewünsche mit einbringen und zwischen den einzelnen Reisezielen auswählen. Die Gestaltung und konkrete Umsetzung der einzelnen Freizeitmaßnahmen orientiert sich dann an den Bedürfnisse und Möglichkeiten der jeweiligen Teilnehmer. So reicht das Spektrum der Urlaubsgestaltungen vom Aktivurlaub für junge oder dynamische Bewohner bis hin zur entspannten Verwöhnreise für älter Bewohner und solche mit schwersten Behinderungen. Ebenso wie die jeweilige Freizeitgestaltung sich an dem teilnehmenden Klientel orientiert wird auch der Betreuungsschlüssel der Maßnahmen individuell angepasst.

 

Der Inselhof als Begleiter des Alterungsprozesses und Aufenthaltsort für Rentner und Senioren hat schon früh die Problematik der Überalterung seiner Bewohner erkannt und bereits 1996 eine Tagesstruktur für Senioren und berentete Bewohner aufgebaut und installiert. Ziel ist es Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen auch in dieser Lebensphase kreative, anregende und sinnvolle Angebote in ihrer Alltagsgestaltung zu machen, ihnen feste Strukturen und stabile Rahmenbedingungen in ihrem Ruhestand zu offerieren und diesen Lebensabschnitt mit Sinn und neuen Aufgaben zu erfüllen.

Alter und Ruhestand sind für uns nicht End- und Schlusspunkt des Lebenswegs, sondern der Beginn einer neuen Lebensphase bei deren Bewältigung die Senioren unter unseren Bewohnern unsere Hilfe und Unterstützung, vor Allem aber auch neue pädagogische Konzepte und Ideen benötigen an deren Entwicklung wir aktiv mitarbeiten.

 

Der Inselhof als Ort der Pflege und intensiven Begleitung möchte erwachsene Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen ihren gesamten Lebensweg begleiten auch wenn dieser Lebensweg eine intensive Pflegebegleitung beinhaltet. Wir haben erkannt, dass Kontinuität und Stabilität der Lebenswelt und Betreuung die wichtigsten Faktoren für Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen sind um den Prozess des Alterns so positiv wie möglich zu begleiten.

Dies umfasst sowohl die intensive Pflege und Begleitung von Menschen mit schwersten Behinderungen die altersunabhängig auf ein hohes Maß an körperlicher Pflege und intensiver Begleitung angewiesen sind als auch Menschen mit geistiger Behinderung die Aufgrund alterungsbedingten körperlichen und geistigen Abbaus auf eine intensivere Pflegebegleitung angewiesen sind. Wir sind so professionell an dieser Stelle einzuräumen dass Pflege in einigen Fällen so komplex und medizinisch so intensiv werden kann, dass sie unsere zeitlichen Kapazitäten und unsere Kompetenzbereiche überschreitet; in diesen Fällen werden wir uns gemeinsam mit den gesetzlichen Betreuern dafür engagieren eine spezialisierte Einrichtung z.B. der Altenpflege als adäquateren Lebensraum für den betreffenden Menschen zu finden.

 

Was wir anstreben…

Der Inselhof möchte im Auftrag seiner Klienten Netzwerke mitgestalten die Menschen mit geistigen und Menschen mit schwersten Behinderungen helfen ein normalisiertes, selbstbestimmtes und selbstständiges Leben zu führen. Deshalb arbeiten wir intensiv mit unterschiedlichsten Dienstleistern auch aus den sozialen Bereichen zusammen, um eine Optimierung der Betreuungssituation jederzeit zu gewährleisten.

Das Sprachrohr der Bewohner ist das fest installierte Gremium des Heimbeirats. In diesem jährlich neu durch alle Bewohner gewählten Gremium werden Probleme und Wünsche offen diskutiert und an Heim- und Gruppenleitungen und das Betreuungsplenum weitergeleitet werden um Bedürfnisse und Verbesserungsvorschläge zu artikulieren und Veränderungen auf den Weg zu bringen. Diese Anregungen ernst zu nehmen und zu bearbeiten ist zentraler Moment unserer pädagogischen Arbeit, um eine lernende und bedürfnisorientierte Einrichtung zu bleiben, die die Wünsche, Träume und Willensäußerungen ihres Klientels ernst nimmt und professionell bearbeitet.

Wir möchten an dieser Stelle auch klar und deutlich artikulieren, dass unsere Einrichtung und somit auch unser Angebots- und Leistungsspektrum in direkter Abhängigkeit zu sozialpolitischen Prozessen in unserem Bundesland, bzw. der Bundesrepublik steht. Trotzdem ist es unser erklärtes Ziel, für eine Erhaltung und eine Verbesserung bisheriger Qualitätsstandards einzutreten und uns für diese mit allen uns möglichen Mitteln zu engagieren und einzusetzen. Dies schulden wir allein schon unserer primären Zielsetzung, die all unser Handeln auf das Wohl und den Nutzen unserer Bewohner fokussiert.

Der Inselhof ist in der Lage, Konzepte an sich verändernde Bedürfnisse seiner Klienten anzupassen und ist bereit, alte Strukturen immer wieder zu durchbrechen und zu modernisieren.

Der Inselhof als innovatives Unternehmen möchte auch weiterhin neue Wege bestreiten und strebt an, zukünftig auch Betreutes Wohnen und Trainingswohnen anzubieten. Dieses Ziel ist für uns durch den Kauf einer Immobilie 2013 greifbar geworden. Somit sind unsere nächsten Etappenziele das Fertigstellen der angezeigten Umbaumaßnahmen, um neue Wohneinheiten für insgesamt 6-7 Menschen mit geistigen Behinderungen zu schaffen und – in Zusammenarbeit mit dem LWV-Darmstadt – unserer erarbeiteten Konzeption den letzten Schliff zu geben. Dabei ist es für uns elementar, dass unsere Konzeption insoweit innovativ ist, als dass wir es Menschen mit geistigen Behinderungen ermöglichen möchten, in unserem Trainingswohnen den Alltag des betreuten Wohnens zu erleben und auszutesten, ob diese Wohnform für sie die Richtige sein könnte, ohne direkt den bislang bestandenen Wohnheimplatz aufgeben zu müssen.

Die Erreichung dieser lange Jahre verfolgten Zielsetzung bedeutet für uns vor Allem, endlich ein noch breiteres und individuelleres Spektrum an Wohnoptionen für unsere Klientel bereit zu stellen.

 

 

Hier finden Sie uns

Wohnen im Inselhof Rüsselsheim e.V.
Konrad-Adenauer-Ring 41
65428 Rüsselsheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Tel.:  06142-35780

Fax.: 06142-357823

 

oder treten Sie mit uns in Kontakt:

thomas@wohnstaette-Inselhof.de 

krumtung@wohnstaette-inselhof.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wohnen im Inselhof Rüsselsheim e.V.